Picasso über Hunde

Auch der spanische Künstler bzw. Maler Pablo Picasso kam irgendwann auf den Hund und wusste dann folgendes über die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund zu schreiben:

Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben.
Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und auch,
wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch
immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an.
Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug.
Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich
sind: fehlerhafte, unvollkommene Menschen.
Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.
Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines
Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt
werden möchte. Er tut es einfach.
Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.

Alf stellt sich vor

Die Seite bzw. der Blog ist für all die Menschen gedacht, die einen Hund haben, einen Hund wollen oder eben gerne mit Hunden zu tun haben. Und eben gerne über Hunde lesen. Allgemeine Erziehungstipps über Hunde kann man hier auch erwarten, für alles weitere taugen Ferndiagnosen rund um den Hund ja eher weniger.

Hunde bereichern nun mal unser Leben und für viele Menschen gehören die treuen Vierbeiner nun mal einfach dazu. Wobei das leider nicht heißt, dass alle Hunde ein schönes Leben führen. Falsch verstandene Hundeliebe kann dabei für einen Hund ebenso zum Problem werden wie gar keine Liebe oder Verwahrlosung.

Warum Alf?

Nun, weil Alf ein toller Hund ist, der nun mal auch eine eigene Webseite verdient hat. Alf ist ein Hund aus dem Tierheim, er ist schon älter und im großen und ganzen ganz pflegeleicht. Seine einzige Schwäche sind Kekse und für die bettelt Alf leider auch gerne. Alf hat sein Revier auf Gran Canaria. Und hier lernte er schon viele Hunde kennen. Verwöhnte Lieblinge ebenso wie Hunde, die mehr oder weniger sich selbst überlassen werden.

Und über Frauchen Maya wird es demnächst auch ein wenig mehr geben 🙂 Versprochen.